Schwellungen

Verweisender Begriff:

Ödem

Merkmale

Dadurch, dass die Baby-Haut noch keine hinreichende Hornschicht sowie einen Zellmembrankomplex ausgebildet hat, ist sie überaus anfällig gegenüber Umwelteinflüssen.

Vorboten von Hautreizungen der Baby-Haut können neben trockener und schuppiger Haut auch Schwellungen sein. Weiterhin können Schwellungen aber auch ein Anzeichen für akute, lokale Reizungen sein.

Schwellungen der Haut werden in der Fachsprache Ödem genannt.

Fotos von Schwellungen

bebomed-Schwellung.

Empfehlung

Auf von Schwellungen betroffene Stellen bebomed® Wundschutz-Balm sanft auftragen.

Weiterhin sollte, um weitere, unnötige Reizungen zu vermeiden, die Baby-Haut mit bebomed® Pflegebad bzw. bebomed® Waschlotion gereinigt werden (mindestens einmal pro Woche). Im Anschluss sanft mit bebomed® Pflegeöl pflegen. Hierdurch wird die Widerstandfähigkeit der entwicklungsbedingt noch labilen Baby-Haut erhöht, der Selbstheilungsprozess angeregt und bereits gereizte Haut zusätzlich vor Umwelteinflüssen geschützt.

*Die Empfehlungen des Navigators zu Symptomen, Krankheiten, etc. sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen Arzt. Generell ist es bei Erkrankungen der Haut angeraten, einen Facharzt aufzusuchen, um diese medizinisch zu begleiten.
Die Empfehlungen des Navigators dürfen nicht für eigenständige medizinische Behandlungen genutzt werden: Die korrekte Einordnung von Symptomen, Krankheiten und Krankheitsbildern etc. kann nur ärztlich geleistet werden, insbesondere im Falle von Mehrfacherkrankungen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am und getaggt .
Cookie Consent mit Real Cookie Banner